© Antje Haas 2018

Auf ärztliche Verordnung behandeln wir


Sprachentwicklungsverzögerungen oder -störungen

Frühtherapie / Beratung bei kleinen Kindern

Sprachentwicklungsstörungen bei Mehrsprachigkeit

Artikulationsstörungen (Dyslalie, phonologische Störungen, Entwicklungsdyspraxien, Artikulationsstörungen bei Erwachsenen)

myofunktionelle Störungen

auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen

Stottern (Kinder / Erwachsene)

Aphasie

Dysarthrie

Schluckstörungen, auch bei tracheotomierten Patienten

Störungen, die im Rahmen einer neurologischen Grunderkrankung auftreten (Parkinson, MS, ALS, Demenz...)

Für die Durchführung einer logopädischen Behandlung benötigen Sie eine Heilmittelverordnung.

Im Allgemeinen können Hausärzte, Kinderärzte, HNO-Ärzte, Neurologen, Phoniater, Kieferorthopäden und Zahnärzte Sie entsprechend beraten und Ihnen bei Notwendigkeit eine Verordnung ausstellen.

Auch Privatpatienten oder Selbstzahler benötigen ein Privatrezept für die Durchführung einer logopädischen Behandlung.